Navigation
Linda Goetschi

Illuvision Goetschi

Mit meiner Neugier und Faszination für die verschiedensten Themen erfasse ich die Essenzen der benötigten Bildaussagen. Ein fachlich hochstehender Informationsgehalt, der visuell kommuniziert werden soll, setzt das Verständnis des Illustrators über die Sachverhalte voraus. In eingehenden Gesprächen mit Fachkapazitäten werden die Kernaussagen festgelegt, die die Illustration oder die Illustrationsreihe mit dem Fachtext zusammen visuell verständlich transportieren wird. 

Die geeignete Technik kann je nach Verwendungszweck von Schwarz-Weiss-Strich- oder Punktumsetzung über Cross Media Verfahren (Photoshop, Illustrator) bis zu Acryl- oder Aquarell-Darstellungen reichen.

Arbeitsbeispiel Buchillustration «Die Kunst des Yoga»

Buchillustration Yoga

Therapeutisches Yoga konzentriert sich speziell auf die Wirkungen der Asanas (Haltungen), auf die heilenden Energiepunkte. Nebst der vereinfachten Darstellung der Haltungen galt es den Energiestrom entlang der Meridiane und die jeweils aktivierten Punkte zu zeigen. Zusammen mit dem Verfasser, Prof. Dr. Rollf Peter Adam entstanden die Illustrationen, die am Ende des Buches für Fortgeschrittene zu einer Info-Tafel zusammengefasst wurden.

Arbeitsbeispiel Buchillustrationen AO Foundation, Zürich (Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese)

In Handbüchern für Ärzte werden anatomisch korrekte und reduzierte Bilddarstellungen benötigt. Die Zeichnungen entstehen nach Skizzen und Vorbesprechungen anhand von Anatomiebüchern, Fotos oder Röntgenaufnahmen. Die umfangreichen Publikationen der AO Foundation bedingen einen ganzen Pool von Zeichnern, die am Adobe Illustrator nach geregelten Farb- und Strichnormen arbeiten, um einen durchgehenden Stil zu gewährleisten.

AO Foundation 01
AO Foundation 02
AO Foundation 03

Arbeitsbeispiel Diplomarbeit

Illustrationen zur Grundlagenforschung von Prof. Dr. Georg Ribi, an der Universität Irchel, Zürich,  über die im Gardasee heimischen Sumpfdeckelschnecken viviparus ater und contectus sowie deren Hybriden waren mein Thema. 

Eine Bestimmungstafel der beiden Arten und des seltenen Hybriden mit ihren Farbvarianten bildete bei dieser Arbeit das Kernstück. Schwarz-Weiss-Umsetzungen der Neugeborenen (viviparus = lebendgebärend) und eine farbige Darstellung der Wasserschnecken in Ihrer natürlichen Umgebung sowie ein Makroportrait einer neugeborenen Sumpfdeckelschnecke visualisierten diese spannende Forschungsarbeit aus dem Gebiet der Evolutionsbiologie.

Diplomarbeit 1
Diplomarbeit 2